Spenden

Das leidige Thema Geld macht auch hier keinen Halt uns so ein Jahr in Tansania ist mit einigen Kosten verbunden, auch wenn vor Ort die Lebenshaltung relativ günstig ist. Insgesamt werden für die 12 Monate Kosten von etwa 10000€ veranschlagt, die zu 75% vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) übernommen werden.

Der Rest wird zum Teil auch noch von meiner Organisation DTP e.V. übernommen, wobei eine Summe von 1800€ überbleibt, die die Freiwilligen selber durch Spenden aufbringen müssen.

Einen Teil des Geldes habe ich schon durch Arbeit und die Auflösung meines Jugendzimmers zusammengekratzt und auch ein paar Spenden sind schon eingegangen. Trotzdem sind noch einige Spenden notwendig, bevor es losgehen kann. Dabei freue ich mich über kleine und große Spenden gleichermaßen.

Aber auch die Gegenleistung soll natürlich nicht fehlen. Ich biete allen Spendern hier auf meinem Blog immer brandheiße News direkt aus Tansania. Außerdem werden regelmäßig Artikel in der Neuen Westfälischen von mir erscheinen. Des Weiteren möchte ich im Anschluss an meine Zeit in Tansania alle Spender zu einem tansanischen Abend einladen mit Essen, Fotos, Getränken etc.

Also bleibt nur noch die Frage, wie kann ich Spenden. Dafür ist es am Besten sich mit mir in Verbindung zu setzten, da ansonsten die Spenden nicht klar zuzuordnen sind und es Probleme mit den Spendenquittungen gibt. Auf gar keinen Fall darf z.B. im Betreff der Spende mein Name auftauchen, da diese aus irgendwelchen rechtlichen Gründen sonst nicht als Spende anerkannt wird.

Generell gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen ist es möglich die Spenden auf mein privates Konto zu überweisen. Und ich überweise dann vor meinem Abflug das gesamte Geld auf das Konto der DTP. Dies erspart eine Menge an Bürokratie, aber ich kann natürlich auch verstehen, wenn diese Möglichkeit nicht erwünscht ist. Deshalb gibt es auch die Möglichkeit das Geld auf das Konto der DTP e.V. zu überweisen. Aber für alles Weitere bitte ich Sie mich entweder telefonisch (0170/2838434) oder per E-Mail (bastian.telgen@web.de) zu kontaktieren und natürlich gibt es Spendenquittungen.